DEINE MEINUNG IST UNS WICHTIG

Wir freuen uns über dein Interesse an unseren www-Seiten und sind sehr an Deiner Meinung interessiert! Wenn Du Fragen und Anregungen zum Inhalt der ran-Homepage richten möchtest, kannst Du es hier machen: info@ranverlag.de

RAN MAGAZIN 08|2016

#AUGUST 2016

 

KÜHLER KOPF

 

Entgegen der anscheinend normal gewordenen journalistischen Haltung, nun auch mal die eigene Meinung zu allem und nichts kundzutun, bewahren wir mal einen kühlen Kopf. Panikmache, Ängste streuen und allgemeine Verunsicherung nutzen, um Quote zu machen, um aufzufallen, um vielleicht auch das eigene Ego zu pushen, sparen wir uns.  

 

ran ist sicher auch ein politisches Jugendmagazin. Das lassen unsere Themen immer wieder erkennen. Politisch heißt manchmal aber auch einfach abwägend, um Kompromisse bemüht und mit kühlem Kopf Lösungen finden. Nein. Wir verteidigen hiermit nicht kurioses politisches Vorgehen. Dazu zeigen uns viele Länder in und um Europa herum zurzeit genügend Negativbeispiele, die wirklich nur noch Kopfschütteln auslösen. Aber wir konzentrieren uns eben auch auf andere Dinge, die unser und euer alltägliches Leben umgeben.   

 

Das fängt in der Natur und bei sehr kleinen Tieren an – eine ›Lupe‹ auf die Bienen, ab Seite 8. Das meint gemeinsamen Protest auf der Straße. ›Hand in Hand gegen Rassismus‹ – eine ›Aktion‹ ab Seite 16. Und auch das Engagement einzelner Menschen, um auf soziale Probleme in unseren Großstädten aufmerksam zu machen, beleuchten wir im August – ein ›Service‹ ab Seite 22. 

 

Wir wünschen euch und vielen weiteren Menschen aktuell einfach einen kühlen Kopf. Aus Aktionismus und unbedachten Reaktionen entstehen selten nachhaltige Lösungen für Probleme. Nehmt euch daher gerne etwas Zeit – zum Lesen dieser Ausgabe, zum etwas Runterkommen und zum Denken über auch andere Dinge auf der Welt, die uns bewegen.

 

 

Euer ran-Redaktionsteam

VORSCHAU: IM SEPTEMBER

TRÜGERISCHES PARADIES

 

Kuba ist das neue Mekka der Touristen – oder sagen wir lieber: Es soll dazu werden. Bisher eher ein Geheimtipp, wird die ehemalige Lieblingsinsel der Amerikaner bald wieder von dickbäuchigen Gringos überflutet. Wer das ursprüngliche, liebenswerte, ruhige, sozialistische Kuba noch genießen will, sollte sich beeilen – und einiges über das Land wissen. 

 

 

Was bleibt von ›Kubakrise‹, ›Kalter Krieg‹, Ernesto ›Che‹ Guevara im Jahr 2016 noch im Kopf – also im kubanischen und im eigenen? Einmal über den Atlantik in die Karibik und zurück – im September, in der ran.

Wirtschaft – Mehr als nur die Kneipe um die Ecke 

04. – 09.09.

Kagel-Möllenhorst, Grünheide

 

Kapitalismus, Geld und Arbeit – irgendwie hängt das alles zusammen. Das IG BCE-Seminar schaut auf die Anfänge und fragt, welche Funktion die Gewerkschaften in diesem System haben. Auch die Geschichte der Arbeiterbewegung und der ›sozialen Marktwirtschaft‹ sind Thema – am Ende steht ein Ausblick auf Zukunftsvisionen für unser Wirtschaftsmodell. 

 

Mehr Infos und Anmeldung unter: 

www.igbce-jugendbildung.de

 

S-Nr.: 40.07.01.16

 

 

We Feed the World

28. – 30. 09. Großjena

 

Die Weltbevölkerung wächst, und mit ihr der Bedarf an Nahrung und allem was der Mensch sonst noch zum Leben braucht. Bislang hat die Globalisierung nicht für eine gerechte Verteilung von Ressourcen gesorgt. Auf Grundlage des Films ›We feed the world‹ wird gezeigt, wie Mangel und Überfluss zusammenhängen, und welche Lösungen eine globalisierte Welt bieten könnte.

 

Anmelden und informieren bei: 

 

ARBEIT UND LEBEN Sachsen-Anhalt, Yvonne Beck, beck@arbeitundleben.org